Auerbergmuseum im Kiebelehaus Bernbeuren

Endlich ein Museum, das so richtig nah am Menschen ist. Alle Sinne werden hier angesprochen - vom Film über Tastmodellen bis hin zu Hörstationen, mitunter in Mundart, gibt es nicht nur viel zu erfahren, sondern auch viel zu hören, sehen und fühlen. Kein Wunder, dass dieses Museum 2011 den Bayerischen Staatspreis erhielt.

2008 eröffnet, wird das Auerbergmuseum sowohl von Einheimischen wie auch von Gästen sehr gerne besucht! Idyllisch liegt das Auerbergmuseum im Dorfzentrum Bernbeurens, am Fuße des sagenumwobenen Auerberges.

Das Museum ist in vier Themengebiete unterteilt:

Der BERG --  Ein extra Ausstellungsbereich zur Römersiedlung auf dem Berg. Liebevoll eingerichtet mit vielen Filmstationen und Modellen der Anlage. Auch ein gedeckter Tisch zeigt die kulinarischen Vorlieben der Römer auf dem Berg.

Das HAUS -- Mit der schönste Bereich, denn hier sieht der Besucher wie die Menschen früher gehaust haben. Sogar ein alter Fliegenpatscher ist zu sehen. Etwas gruslig wirds im Behandlungszimmer einer alten Zahnarztpraxis oder in der Baderstuben, beim betrachten des Aderlaßschnäpper. Garantiert nostalgisch wirds im Tante Emma Laden, der hier wieder originalgetreu aufgebaut wurde.

Das DORF -- Hier gehts um die sehr bewegende Dorfgeschichte. Die großen Kriege, welche Bernbeuren direkt betrafen, der Dorfbrand, aber auch eine Maikäferplage brachten viel Unruhe in das idyllische Dorf.

Das LAND -- Hier geht es um das große Thema: Der Wandel vom blauen ins grüne Allgäu. Viele Hörstationen und Filme lassen Zeitzeugen aus ihren jungen Jahren erzählen.

Ich führe Sie gerne durch das Auerbergmuseum in Bernbeuren. Dabei entscheiden Sie selbst, ob Sie alle vier Themengebiete gleichermaßen erleben möchten, oder ob Sie Themenschwerpunkte setzen möchten. Gerne unterstütze ich Sie auch dabei. Ganz gleich für welche Variante Sie sich entscheiden, ich freue mich, Ihnen zusätzlich zu den Exponaten die bewegenden und außergewöhnlichen Geschichten zu erzählen!

Dauer: 1 - 2 Stunden, je nach Wunsch

Gruppengröße: bis 15 Personen

Preis: 50 EUR

Führer: Elisabeth Welz

Sprachen: Deutsch, Englisch

 

Henkerstochter - Krimitour nach dem historischen Roman von Bestsellerautor Oliver Pötzsch

Ab sofort gibt es im Pfaffenwinkel die spannende Henkerstochter - Krimitour nach dem zweiten Roman des Bestsellerautors Oliver Pötzsch: "Die Henkerstochter und der schwarze Mönch".

       

Gemeinsam mit dem Henker Kuisl, seiner ungezähmten Tochter Magdalena und dem Medicus Simon begeben wir uns im Wettlauf mit dem Schwarzen Mönch auf die spannendste Suche seit Langem.

Lassen Sie sich zu den Originalschauplätzen in das Jahr 1660 entführen, und erleben Sie einen Hauch von "Gänsehautgefühl" wenn Sie die schaurigsten und spannendsten Zeilen zu hören bekommen! Seien Sie am staunen, wenn ich Ihnen Unvorstellbares zu den Originalschauplätzen und seinen Menschen von damals erzähle! Und gönnen Sie sich eine Abkühlung mit den kleinen kulinarischen Überraschungen.

Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Tour zu den großen "Kulturschätzen" unserer Region, wie Altenstadt, Schongau, Steingaden, Rottenbuch und Wessobrunn.

Die Henkerstochter und der Schwarze Mönch lassen diese historischen Schauplätze wieder lebendig werden. Genießen Sie diese großartige Tour!

Tour 1 - die "Kleine" ohne Wessobrunn

Dauer: circa 5,5  - 6 Stunden

Preis: 190 EUR, zzgl. 2 EUR/Person

 

Tour 2 - die "Große" mit Wessobrunn

Dauer: circa 9 Stunden inklusive Mittagessen

Preis:  230 EUR, zzgl. 2 EUR/Person, das Mittagessen ist in diesem Preis nicht enthalten

Mit dem Bus:
Die Henkerstochter-Krimitour eignet sich hervorragend für Busgruppen, die einmal den etwas anderen Ausflug in den Pfaffenwinkel erleben möchten - UND natürlich für die vielen Oliver Pötzsch-Fans unter uns, die diesen grandiosen Roman einfach gerne noch einmal hautnah erleben möchten.

Mit eigenen Autos:
Falls die Gruppe zu klein für eine Bustour ist, können wir die Krimitour auch gerne mit den eigenen Autos fahren. Erfahrungsgemäß braucht dies ein wenig mehr Zeit.

Bus mieten:
Gerne organisiere ich auch einen Bus für Ihre Gruppe. Der Preis richtet sich in diesem Fall nach der Gruppengröße. Fordern Sie einfach die Preisliste bei mir an.

Ich freue mich auf unsere gemeinsame Krimitour! Ihre Pfaffenwinkler Kulturführerin Elisabeth Welz

 

 

Zum Buch:
Schongau 1660: Der Pfarrer der Lorenzkirche wurde vergiftet. Mit letzter Kraft konnte er noch ein Zeichen geben, das zu einem uralten Templergrab in der Krypta führt. Dort entdeckenn der Henker Jakob Kuisl, seine Tochter Magdalena und der Medicus Simon rätselhafte Hinweise auf einen Templerschatz. Der Mörder des Pfarrers ist dem Geheimnis längst auf der Spur, aber auch eine brutale Räuberbande hat davon erfahren. Ein gnadenloser Wettlauf beginnt. ISBN 978-3-548-26853

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

 

 

 

 

 

Bergbau - Stollenbegehung

Der Hohe Peißenberg ist nicht nur ein sehr beliebtes Ausflugsziel vieler Gäste, sondern auch ein sehr geschichtsträchtiger Berg. Er ist Heimat für z.B. der 500-jährigen Wallfahrt auf dem Berg, dem ehemaligen Kurbad Sulz, der ältesten Bergwetterobservatorium der Welt - und eben auch dem Bergbau, ein sehr gefragter Arbeitgeber der Region.

Bei der Führung erfahren Sie, wie die Pechglanzkohle in den Berg kam und weshalb in einem Winkel von 55°. Sie erfahren über die allererste Kohleförderung Ende des 17. Jahrhunderts nd warum dieser nur von kurzer Dauer war.

In der Zeit 1837 bis 1971 wurden aus dem Berg 32 Mio Tonnen gefördert. Die Fördermethoden veränderten sich über die Jahre, wie auch die Technologien. Zu Beginn wurde händisch, zum Ende maschinell gefördert. Die Arbeitsbedingungen in 1200m Tiefe allerdings blieben weitestgehend extrem. Sie können sich vorstellen, dass es aus dieser Zeit sehr viel Interessantes aus dem Leben der Bergmänner und ihren Familien zu erfahren gibt. 

Um eine kleine Vorstellung für die Arbeit im Stollen zu erhalten, gehen wir gemeinsam in den 120m tiefen Stollen. Dort herrschen 8°C, die Stollenwände sind feucht, der Platz knapp und die Luft riecht nach dem Berg.

Im Anschluss lassen wir gerne die Barbaraglocke erklingen und stoßen mit einem "Glückauf"mit einem Stamperl an.

Dauer: 30 Minuten
Kosten: 35 EUR + sehr gerne eine kleine Spende für den Knappenverein, der den Stollen in Schuss hält, wie z.B. dafür sorgt, dass der Boden nicht "überflutet" ist und die aufgrund der Feuchtigkeit defekten Glühbirnen auswechselt.
Führer: Elisabeth Welz
Sprachen: D/G
Hinweis für alle Gäste mit Platzangst: Versuchen Sie es einfach mit hinein zu gehen. Reihen Sie sich einfach ans Ende der Gruppe, so können Sie jederzeit umkehren und wieder heraus gehen.
Erlebnis-Tipp: Gerne können wir im Anschluss an die Führung gemeinsam auf den Berg hochwandern, oder auch via Pferdekutsche ganz zünftig mit einem Zihaklspieler

 

 

Pähl - Heimat von Thomas Müller

Pähl - in aller Munde, dank seines Weltfußballers Thomas Müller, der in diesem wundervollen Ort seine Kindheit und größtenteils Jugend verbringen durfte.

Wir möchten Ihnen die Möglichkeit bieten, die Geschichte(n) des Ortes kennen zu lernen, die schönsten Ecken des Ortes zu sehen und auch in die Kirche St. Laurentius zu blicken, wo einst große Wessobrunner Künstler ihr Können unter Beweis stellten und eben auch Thomas Müller früher Ministrant war.

Freuen Sie sich auf eine kurzweilige und informative Führung durch Pähl, einem der ältesten Orte im wunderschönen Pfaffenwinkel!


Dauer: 45 Min
Preis: Bis 25 Personen 55 EUR, jede weitere Person + 1 EUR
Führerin: Elisabeth Welz

 

Mögliche Erlebnisse vor/nach Pähl: Kaffee und Kuchen im Pähler Gut Kerschlach, Postkutschenfahrt, Wanderung nach Andechs, Schifffahrt auf dem Ammersee, Wanderung in die Pähler Schlucht, Führung Erdfunkstelle Raisting, Führung Bernried am Starnberger See mit Buchheim Museum und Besuch der Schokoladenmanufaktur

 

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Mehr dazu

Ich verstehe!

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Copyright 2011. Free joomla templates | Pfaffenwinkler Kulturführer